Einweihung eines Treppenlifts

Sehr gerne habe ich auf Einladung des Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Karlsruhe e.V. bei der Einweihung des aus Spenden finanzierten Lifts im Altbaugebäude in der Adlerstr. 31 teilgenommen und in einem Rundgang durch das Haus, in dem auch die Beratungshilfestelle Suchthilfe Mittelbaden untergebracht ist, im Gespräch mit Mitarbeitern und ehrenamtlich Aktiven einen Einblick in die Arbeit und aktuelle Situation erhalten.
Eine tolle Sache! Für die Betroffenen und deren Angehörige ist es immens wichtig, Barrieren zu überwinden - physische wie psychische Barrieren.
Ich wünsche allen Betroffenen den Mut und den Durchhaltewillen, sich der jeweiligen Krankheit zu stellen und sich bei der Beratungsstelle professionelle Hilfestellung geben zu lassen. Wichtig sind auch die Projekte, die hier für Kinder suchtkranker Eltern angeboten werden. Suchtkrankheiten können Familien irreparabel zerstören. Das Engagement der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Suchtkrankenhilfe, die auch in den schwierigen Zeiten des pandemiebedingten Lockdown weiterhin Hilfe anbieten, verdient hohe Wertschätzung!

Danke Klaus Eppele für das Foto!

« Dogan zu Gast im Weinhaus Dörflinger Dogan zu Gast in der RaumFabrik - mit Minister Thomas Strobl »