Stadtteile im Wahlkreis 27

Der Wahlkreis 27 – Karlsruhe „Ost“ ist sowohl von ländlicher Idylle geprägt, als auch ein innovativer Impulsgeber und Motor für die Entwicklung Baden-Württembergs. Der Wahlkreis beheimatet Forst-und Landwirtschaft, Obst- und Weinbau ebenso wie Industrie, Startup-Unternehmen, Wissenschaft und Forschung.

Nördlich im Wahlkreis liegt die Waldstadt, die mit ihrer Gründung 1957 einer der jüngsten Stadtteile und mit ihrer Lage im Hardtwald ein beliebtes Wohngebiet ist.
Im Osten grenzt Hagsfeld an, das mit seiner Gründung 991 einer der ältesten Stadtteile von Karlsruhe ist. Hagsfeld bietet mit seinen Streuobstwiesen eine reiche Kulturlandschaft. Zugleich ist der Stadtteil mit seinem Gewerbegebiet ein attraktiver Standort für Industrie und Handel.
Der benachbarte Stadtteil Rintheim zieht mit dem entstehenden Technologiepark innovative Unternehmen an.
Die Oststadt, entstanden in der Gründerzeit, ist wegen ihrer Nähe zur Universität und dem KIT besonders bei Studenten als Wohnort beliebt. Mit der Musikhochschule in Schloss Gottesaue und dem Alten Schlachthof Areal ist die Oststadt eine Werk- und Wirkstätte für Kunst und Kultur. Nahtlos grenzt die Innenstadt-Ost mit dem Sitz des KIT an, einem Leuchtturm für Wissenschaft und Forschung mit weltweiter Reputation. Die Karl-Friedrich-Straße, die am Karlsruher Schloss beginnend über den Marktplatz bis zum Ettlinger Tor verläuft, bildet die Grenze der beiden Wahlkreise Karlsruhe „Ost“ und Karlsruhe „West“.
Während das einstige Malerdorf Grötzingen ein reiches Angebot an Kunst und Kultur bietet, ist Durlach als sogenannte „Mutter der Stadt Karlsruhe“ mit eigenen Stadtrechten ausgestattet.
So verfügt Durlach über ein eigenes Amtsgericht, ein Finanzamt und ein Stadtamt.
Der Turmberg mit dem Staatsweingut und die Karlsburg sind charakteristisch für die mit Gastronomie und Einzelhandel einladende Durlacher Altstadt.
An Durlach und Aue grenzen die Höhenstadtteile oder auch sogenannten Bergdörfer an. Stupferich, Hohenwettersbach und Bergwald, Wolfartsweier, Grünwettersbach und Palmbach sind ländliche Ortsteile mit eigenen Ortsverwaltungen. Mit der Grenze zum Nordschwarzwald und dem Oberwald sind die Bergdörfer beliebte Naherholungsgebiete.
Im Süden gehören die Stadtteile Südstadt, Rüppurr, Weiherfeld-Dammerstock und Beiertheim-Bulach zum Wahlkreis. Die Südstadt ist ein dicht besiedelter und vielfältiger Stadtteil.
Rüppurr bietet mit dem Diakonissenkrankenhaus im Wahlkreis einen wichtigen Zentralversorger im Gesundheitswesen. Weiherfeld-Dammerstock zeichnet sich durch architektonisch bedeutende Straßenzüge im Bauhausstil nach den Plänen von Walter Gropius aus. Demgegenüber verbreiten die Stadtteile Beiertheim und Bulach, die durch die Alb getrennt sind, dörflichen Charme.

Insgesamt zeichnen sich die Stadtteile im Wahlkreis durch ein vielfältiges Vereinsleben und starkes ehrenamtliches Engagement der Bürgerinnen und Bürger aus.

Zweitkandidat

Als Zweitkandidat für den Wahlkreis 27 bewirbt sich Tobias Bunk.
Erfahren Sie hier mehr über:

Tobias Bunk

Zweitkandidat im Wahlkreis 27

Erbprinzenstraße 26
76133 Karlsruhe

0721 912 69 11
mail@tobias-bunk.de

Warum gibt es eine/n Zweitkandidat/in?

Sollte ein/e Landtagsabgeordnete/r im Laufe einer Legislaturperiode ihr/sein Mandat niederlegen (beispielsweise durch dauerhafte Krankheit oder aufgrund beruflicher Veränderung), dann rückt automatisch die/der Zweitkandidat/in in den Landtag nach.